Als Psychologin, Textilfrau, Handspinnerin und Färberin mit Pflanzenfarben seit Jugendzeiten interessieren mich besonders die Verbindungen von Psychologie und Textil. Dies habe ich in einem Artikel "Spinnen tut der Seele gut" in der Handspinngildenzeitung 2009 auch mal beschrieben. Ich freue mich über den Austausch über Spinnen und die heilsame Kraft des Spinnens mit euch.

Samstag, 17. Dezember 2016

Am Spinnrad mit Kamelwolle...

...vergesse ich manchmal die Zeit. Ich konzentriere mich einfach nur auf den Faden, spüre die Wolle durch meine Finger laufen, spüre wie meine Füße das Rad treten und ich auf dem Stuhl sitze.



Der Tag kommt- nein die Nacht geht- nein der Tag kommt-nein die Nacht, geht so stritten sich 2 Kerle in einem Kinderbuch, dass meine Kinder oft vorgelesen haben wollten. Eines der besten Bücher für Kinder zum Thema streiten finde ich. An besondere Momente wie diese, denke ich, wenn ich morgens am Spinnrad sitze und den Tag beginne. Meine Tasse Brennnessel Tee, meist aus  selbst gesammelten Kräutern aus Garten und Wald und Flur dampft vor sich hin, das Haus und draußen ist noch still, jetzt ist es noch dunkel draussen und meine tägliche morgendliche Barfußrunde mit nindestens 100 Schritten liegt gerade hinter mir. Heute ist es hier Minus 1 Grad und der Boden gefroren. Es tut gut den Tag so meditativ und fließend beginnen zu lassen. Es gehört zu einem meiner Spinnrituale. Je nachdem sitze ich dann an meinem alten Spinnrad einem holländischen Louet S 10 aus meiner Jugendzeit und verspinne Rohwolle von einem Schaf für ein Deckenprojekt oder an meinem Kromski Sonata Spinnrad und verspinne dünnere Wolle vom Kamel oder anderen Tieren. Schon die Auswahl an welches Spinnrad ich mich morgens setze, verrät mir etwas über mich selbst.  Heute saß ich am Kromski Spinnrad und habe weiter meine Kamelwolle versponnen. Ich bin auf einer längeren Garntour unterwegs. Ich möchte nämlich mal herausfinden, was man so alles mit 1 Kilo Kamelwolle verspinnen kann. Herrliche Wolle die ich mir immer vom Kamelhof- Fleckschnupphof hole. Kürzlich wieder 1 frisches Kilo.

 

Ich liebe es Kamelwolle zu verarbeiten. Hier , hier , hier und hier habe ich auch schon über den nachwachsenen Rohstoff Kamelwolle berichtet. Ich stelle mir vor, was ich aus dieser Wolle stricken werde. So spinne ich eine Weile ganz still vor mich hin. Draussen wird es langsam heller und ich fühle mich erfrischt den Tag starten. Kennt ihr auch solche Rituale mit eurem Spinnrad oder Strickzeug oder anderen textilen Künsten? Ich wünsche euch auch einen schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar